- Bestattungshaus Dresden-Ost

Direkt zum Seiteninhalt

Was heißt Bestattungsvorsorge?



Bestattungsvorsorge – das ist eine Sorge weniger. Warum? Weil Sie mit dieser wichtigen und auch richtigen Entscheidung sich selbst und auch Ihren Angehörigen Klarheit verschaffen. Klarheit darüber, wie die eigene dereinstige Bestattung einmal aussehen soll, ohne das Ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen verletzt werden.

Darüber hinaus können Sie Ihre finanziellen Mittel für die spätere Bestattung sicher hinterlegen und somit vor dem Zugriff eventueller Dritter schützen oder dem Sozialamt im Falle einer Pflegebedürftigkeit den Zugang verweigern.

In unser Mustervertrags-Mappe finden Sie unter anderem für Sie wichtige Informationen und praktische Anleitungen um alle Dinge zu Ihren Lebzeiten mit unserer tatkräftigen Hilfe sach- und fachgerecht zu klären.

Haben Sie mit uns einen rechtskräftigen Vertrag geschlossen, bewahren Sie Ihre persönliche Vorsorgemappe gut auf. Aktualisieren Sie Ihre eigenen Informationen ständig und informieren Sie uns über wichtige Veränderungen.

Wir, die Mitarbeiter des Bestattungshauses Dresden-Ost sind gern und zu jeder Zeit Ihr fachkompetenter Berater und persönlicher Helfer in diesen oft komplizierten Situationen und Entscheidungen.


Karl Strugalla
Fachgeprüfter Bestatter
und Mitarbeiter




Welche Unterlagen werden benötigt?

Für den Abschluss eines Bestattungsvorsorgevertrags mit der Bestattungsvorsorge-Treuhand AG benötigen wir vom vertragsschließenden Treugeber:

  • gültiger Personalausweis oder Befreiung von der Ausweisplicht
  • Geburtsurkunde
  • Eheurkunde der aktuellen bzw. letzten Ehe - bei Verheirateten
  • Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners (letzte Ehe) - bei Verwitweten
  • rechtskräftiges Scheidungsurteil (letzte Ehe) - bei Geschiedenen

Wird der Vorsorgevertrag im Namen einer anderen Person abgeschlossen (z.B. durch eine Betreuungsperson) benötigen wir zusätzlich zu den oben genannten Dokumenten:

  • gültiger Personalausweis des vertragsschließenden Treugebers
  • Betreuungsvollmacht bzw. Bestellungsurkunde gesetzlicher Betreuer

Bei ausländischen Personen wird alternativ oder zusätzlich zum gültigen Lichtbildausweis ein oder mehrere Dokumente benötigt, die folgende Angaben enthalten:

  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Geburtsland
  • Staatsangehörigkeit

Sollten Sie Fragen zu den oben genannten Dokumenten haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Zurück zum Seiteninhalt